Bürgerbeteiligung

Kommunen sind lokale Keimzellen der Demokratie. Breite Beteiligungsmöglichkeiten der Bürger an Entscheidungen für die Stadt und am öffentlichen Leben stärken die Demokratie sowie die Qualität von Verwaltungshandeln und poltischen Entscheidungen. Richtig gemacht führt das zu einer besser informierten und eingebundeneren Bürgerschaft, einer „Community“, die besser die Bedürfnisse aller Anspruchsgruppen anspricht und einer hohen Transparenz im Handlen der kommunalen Akteure.

Neben den traditionellen Beteiligungsmöglichkeiten über eine politische Funktion als gewählter Abgeordenter oder auch die Beteiligung von Bürgern an einzelnen politischen Entscheidungen, bieten sich heute jede Menge weitere Möglichkeiten an. Bürgerhaushalt, Jugendparlament, Dialogverfahren, direkte versus repräsentative Demokratie, Bürgerpanel, eDemocracy, Stadtteilforen, Zukunftswerkstatt, Open Space, Bürgerforen aber auch Open Data und viele mehr sind hier mögliche Stichworte.